Königspaar und Throngefolge 2018

 

König Bernhard Overkamp und Königin Karin Haselhoff  v.l. Thronadjutant Sebastian Picker, Maria Picker und Thomas Sieverding, Günter Picker und Christel Bachorski, Königspaar, Steffi Overkamp und Norbert Haselhoff, Petra Sieverding und Manfred Bachorski, Thronadjutant Josef Tebrügge

 

Bernhard Overkamp und Karin Haselhoff sind Königspaar

Am Tag, als der Regen kam, begann für den Allgemeinen Bauernschützenverein Anno 1722 Südlohn der dritte Schützenfesttag im festlich geschmückten riesengroßen Zelt am Wienkamp.

Ein Landregen, der zwar sehnlichst erwartet wurde, die Schützen aber dennoch schnell ins Trockene trieb. Einzig dem Schützenvogel auf seiner zehn Meter hohen Stange machte der Regen nichts aus. Die Schützen suchten derweil Schutz im Zelt und legten von dort aus auf den Vogel an. Zuerst gab Südlohns Prominenz ihren Ehrenschuss ab: Das waren Pfarrer Stefan Scho und Bürgermeister Christian Vedder. Auch das Vorjahres-Königspaar Patrick Vornholt und Isabel Häming ließ es sich nicht nehmen noch mal auf den Vogel zu feuern – früh am Tag und damit praktisch außer Konkurrenz.

Dauerfeuer hilft nicht

Die Reihe der Königsbewerber war lang. Schnell verlor der Vogel zunächst seinen Schmuck und seine Flügel, bevor es langsam ernst wurde: Besonders bemühten sich Hermann Brinkmann und sein Sohn Bernd darum, die Königswürde zu erlangen: Abwechselnd versuchten beide, mit gezielten Schüssen den Vogel von seiner Stange zu holen. Erfolglos: Gegen 13.30 Uhr krallte sich das hölzerne Tier immer noch an seine Stange. Da lag er aber schon sprichwörtlich in den letzten Zügen. Schließlich war es dann aber der Ex-Major Bernhard Overkamp der ihm mit dem 218. Schuss den letzten Rest gab: Um 13.40 Uhr ging das Tier unter den lauten Jubelrufen der umstehenden Schützen zu Boden. Und sofort stand dem neuen König seine erwählte Königin Karin Haselhoff freudestrahlend zur Seite.

Jubel und Paraden

„Oh lala, wir haben einen König, oh lala König wunderbar“ sangen die Schützen und die Musiker des Spielmannszuges spielten die Begleitmusik dazu. König und Königin wurden auf den Schultern der Bauernschützen bejubelt und zu den Klängen der Musiker von allen gratuliert. Gegen 15 Uhr schien schon wieder die Sonne, als auf dem Hof Claushues bei einer kurzen Parade die Schützen ihren neuen Majestäten die Ehre erwiesen und im Gleichschritt vorbeimarschierten.

Für die gute Stimmung im Zelt hatten der Spielmannszug und die Musikkapelle Südlohn gesorgt.

Throngefolge präsentiert

Der glänzende Krönungsball mit dem neuen Königspaar samt Throngefolge und allen Bauernschützen bildete den krönenden Abschluss des diesjährigen Schützenfestes des Allgemeinen Bauernschützenvereins.

Hochstimmung herrschte am Abend des dritten Schützenfesttages beim Krönungsball mit der Tanzband „Blind Date“ im Festzelt des Allgemeinen Bauernschützenvereins Südlohn. Von der Tribüne aus hatten das neue Königspaar Bernhard Overkamp und Karin Haselhoff und ihr Hofstaat Christel Bachorski und Günter Picker, Steffie Overkamp und Norbert Haselhoff, Maria Picker und Thomas Sieverding sowie Petra Sieverding und Manfred Bachorski einen guten Überblick über die feiernde Schützenfestfamilie.

(Text: Münsterland-Zeitung vom 02.06.2018)

Königspaar und Throngefolge 2017

König Patrick Vornholt und Königin Isabel Häming   v.l. Hendrik Peek und Marleen Overkamp, Daniel Keppelhoff und Lisa Hasenkamp, Königspaar, Sandra Lüdiger und Lars Doods, Vera Göring und Wilhelm Oenning

 

Patrick Vornholt schießt den Vogel ab

Der Bauernschützenverein Südlohn hat einen neuen Regenten: Am frühen Freitagnachmittag um 13.35 Uhr hat Patrick Vornholt mit dem 236. Schuss die Reste des Schützenvogels von der Stange geholt und darf sich ab sofort Schützenkönig nennen.

Als seine Mitregentin erwählte Patrick Vornholt sich Isabel Häming, die mit ihm bis zur kommenden Schützenfestsaison die Schützen regiert. Am Abend feiern die Südlohner Bauernschützen ihren großen Krönungsball.

(Text: Münsterland-Zeitung vom 18.06.2017)

Königspaar und Throngefolge 2016

König Claus Robers und Königin Karin Kemper v.l. Thronadjutant Sebastian Picker, Karin Schulte, Severin Thiemann-Gehling, Königspaar, Sabine Gehling, Andreas Schulte, Ingrid Thiemann-Gehling, Werner Gehling, Stefanie Robers, Lambert Kemper, Thronadjutant Josef Tebrügge

Ein überraschter König

Claus Robers schießt. Der Vogel dreht sich, bleibt zunächst aber an dem Nagel hängen. Der Schütze wendet sich schon vom Gewehr ab, als das Stück Holz auf den Boden fällt. Claus Robers schlägt die Hände über den Kopf zusammen und kann es nicht fassen: Er ist neuer Bauernschützenkönig.

Für die Südlohner bedeutet das jährliche Bauernschützenfest alles. „Das Fest ist Tradition“, sagt der Präsident des Bauernschützenvereins, Klemens Wedding, am Festzelt im Wienkamp. Seit nunmehr 294 Jahren feiert das Dorf gemeinsam. Diese Zahl spricht für sich. „Einmal im Jahr können wir den Stress des Alltags vergessen. Das Schützenfest bedeutet Zusammenhalt und Geselligkeit“, so Klemens Wedding. „Alle Generationen kommen zusammen.“

Mit insgesamt 120 Schützen und Offizieren ist der Schützenverein zum Fest angetreten. Zehn von ihnen zielen auf den hölzernen Vogel. Dazu spielen der Spielmannszug und die Musikkapelle Südlohn. Unter den Gästen ist auch das Königspaar von 2015: Thomas Bomkamp und Laura Bachorski.

Mit Rückblick auf ihre Regentschaft sind sie mehr als zufrieden. „Es war ein aufregendes Jahr für uns“, sagt Thomas Bomkamp. „Es hat alles super geklappt mit uns und unserem Throngefolge. Es sind tolle Freundschaften dabei entstanden“, sagt Königin Laura Bachorski. Kurz vor der Proklamation des neuen Königs kommt bei den beiden Wehmut auf. „Das wird schon ein bisschen weh tun, wenn sie mir gleich die Kette abnehmen“, meint Thomas Bomkamp. Schon in der vierten Klasse träumten sie davon, einmal das Schützenkönigspaar zu sein.

„Nicht damit gerechnet“

Als der 237.Schuss fällt, ahnt niemand, dass es der letzte sein wird. Denn der Vogel bleibt nach seinem Dreher am Nagel hängen. Claus Robers wendet sich bereits ab, will sich wieder ans Ende der Schlange stellen und auf sein nächstes Antreten warten.

Doch dann fällt der Vogel. „Ich habe niemals damit gerechnet. Klar, ich habe überlegt, Schützenkönig zu werden. Aber dass es dann doch heute passiert – darauf war ich nicht vorbereitet“, sagt Claus Robers, nachdem er von der Südlohner Menge ordentlich gefeiert wurde. Seine neue Königin Karin Kemper freut sich mit ihrem König. Bis zum nächsten Bauernschützenfest wird sie zusammen mit Claus Robers die Südlohner Bauern regieren.

(Text: Münsterland-Zeitung vom 28.05.2016)

 

Königspaar und Throngefolge 2015

König Thomas Bomkamp und Königin Laura Bachorski   v.l. Thronadjutant Josef Tebrügge, Jonas Haselhoff, Lena Langkamp, Eric Thomes, Tanja Seelwische, Königspaar, Bettina Hueske, Bernd Doods, Julia Schmittmann-Wehning, Florian Musholt, Thronadjutant Sebastian Picker

 

Bauernschützen jubeln über Thomas Bomkamp als neuen König

Die Menge ruft schon „Thomas, Thomas!“, als der Leutnant ans Gewehr geht. Dieser schnappt sich selbiges, visiert kurz an und holt den Vogel mit dem 281. Schuss von der Stange. Währendessen wird aus den Rufen Gesang: Die Festgemeinschaft singt den Schützenfest-Evergreen „Olala, wir haben einen König …“ Und sie feiert auch die Königin Laura Bachorski.

Eine halbe Stunde vor dem Schuss: Petrus meint es am Freitag gut mit den Schützen des Südlohner Bauernschützenvereins – zumindest mit denen, die den richtigen Dress für diesen Tag gewählt haben.

Gute Stimmung trotz Hitze

Bei über 30 Grad und guter Stimmung hat das Schießen an der Vogelstange im Wienkamp um 11.30 Uhr begonnen. Die motivierten Schützen sorgen dafür, dass bereits nach einer Stunde beide Flügel zu Boden geschossen sind.

Um der brütenden Hitze zu entkommen, sucht die Schützengesellschaft Schatten unter der runden aufgespannten Zeltplane, die stilecht an Traktoren befestigt ist. Da es an Königsanwärtern zunächst nicht mangelt und an der Würstchenbude und dem Getränkestand reger Betrieb herrscht, droht bei den rund 600 Gästen keine Langeweile aufzukommen. Musikalisch untermalt wird das Fest von der Musikkapelle Südlohn, die in der Nähe der Tannen einen Schattenplatz gefunden hat. Eine Gruppe junger Frauen hat sich, um zumindest den Füßen eine Abkühlung zu gönnen, kurzerhand ein Planschbecken besorgt.

Alter König gibt Tipps

Um 13 Uhr klafft links oben über dem Vogel schon ein großes Loch, für das die jungen Schützen verantwortlich sind, die sich abwechselnd an das Gewehr trauen. Um 13.30 Uhr wird die Zahl der Bewerber bereits geringer und unter den Anweisungen des noch amtierenden Königs Jürgen Bockenfeld trauen sich auch einige ältere Schützen an die Flinte.

Der Vogel droht bei jedem Schuss herunterzufallen. Da bemüht ein Schütze die Ausrede „Ik hebb keene Könnigin“ , um nicht den finalen Schuss abfeuern zu müssen. Jeder Mutige wird mit Applaus begleitet. Es ist 13.35 Uhr, als Thomas Bomkamp bereits ein großes Stück des Holzvogels von der Stange holt.

Um 13.40 Uhr fällt der Vogel

Dann fasst er sich ein Herz, geht unter den lauten Anfeuerungsrufen zum dritten Mal hintereinander nach vorne und holt den Vogel um 13.40 Uhr von der Stange. Jubel brandet auf, und schon wird der neue König auf den Schultern durch die Menge getragen. Die zur Königin erkorene Laura Bachorski wird ebenfalls kurzerhand geschultert und unter dem Applaus der Schützengesellschaft zu ihrem Regenten getragen, mit dem zusammen sie nun das Schützenvolk regieren wird.

(Text: Münsterland-Zeitung vom 06.06.2015)

 

Königspaar und Throngefolge 2014

Königspaar Jürgen und Christel Bockenfeld   v.l. Thronadjutant Sebastian Picker, Elisabeth Schrieverhoff, Franz Schrieverhoff, Ingrid Harks, Reiner Harks, Königspaar, Karin Harks, Bernhard Claushues, Ingrid Hülscher, Reinhard Hülscher, Thronadjutant Josef Tebrügge

 

Jügen Bockenfeld regiert den Bauernschützenverein

287 Schuss – so viel benötigten die Bauernschützen am Freitag, um den Vogel zu Fall zu bringen und ihren neuen König feiern zu können: Jürgen Bockenfeld heißt der Regent des Südlohner Bauernschützenvereins. Zur Königin nahm er sich seine Frau Christel.

Widerspenstig klammerte sich der Holzvogel am Freitagmittag an die Stange. Einige Bewerber kämpften bereits um den Königstitel. Doch der Vogel wollte einfach nicht fallen, so dass zwischendurch Schießpausen eingelegt werden mussten. Letztlich war es Jürgen Bockenfeld, der das Holztier mit dem 287. Schuss endlich von der Stange holte.

Danach ließ sich der neue König des Bauernschützenvereins erst einmal von seinen Vereinskameraden hochleben.
Dann kamen sie in dem Zelt zusammen, um geheimnisvoll darüber zu entscheiden, wer das Throngefolge bilden soll. Fest stand, dass Bockenfeld seine Frau Christel zur Königin nehmen wollte. Begleitet wird das neue Königspaar von Reinhard Hülscher und seiner Frau Ingrid, Bernhard Claushues und Karin Harks, Franz Schrieverhoff und seiner Frau Elisabeth, sowie Rainer Harks und seiner Frau Ingrid.

Feier am Abend

Anschließend folgte traditionelles Klotzschießen für jeden – egal ob Mann oder Frau. Und eine kleine Besonderheit gab es auch: Das Fernsehen filmte das Vogelschießen. Der Sender begleitet Bettina Hueske ein Jahr lang beim Leben auf dem Südlohner Land.

Jürgen Bockenfeld feierte am Freitagabend seinen Erfolg beim Krönungsball mit seinem Gefolge und den Vereinsmitgliedern. Bereits am Abend des Fronleichnamsfest verabschiedete sich der scheidende König Jens Kemper mit Königin Vera Göring im rappelvollen Zelt mit einer richtig guten Stimmung.
 

(Text: Münsterland-Zeitung vom 21.06.2014)

Königspaar und Throngefolge 2013

König Jens Kemper und Königin Vera Göring   v.l. Nicole Brinkmann, Bernd Emming, Maria Lefting, Tobias Bennink, Königspaar, Bianca Terhörne, Sebastian Picker, Sonja Thomes, Patrick Vornholt

 

Jens Kemper und Vera Göring regieren die Bauernschützen

Mit Jens Kemper und Vera Göring hat der Bauernschützenverein gestern Mittag sein neues Königspaar bejubelt. Und ein ganz junges noch dazu: der neue König ist erst 21 Jahre, seine Königin ist 19 Jahre alt.

„Das war Werbung für ein Schützenfest“, fasste es Siegfried Thomes, Vorstandsmitglied bei den Bauernschützen nach dem Königsschuss zusammen. Bei besten äußeren Bedingungen starteten die Schützen um 11.30 Uhr mit dem Ringen um die Köningswürde. 280 Schuss sollte es dauern, ehe die Reste des Vogels von der Stange rutschten. „Es musste keiner aus dem Vorstand mitschießen“, brachte es Vorstandsmitglied Andreas Peek nach dem Königsschuss hoch erfreut auf den Punkt.

Denn genau das machte dem Bauernschützenverein, ebenso wie vielen anderen Traditionsvereinen, in den vergangenen Jahren Sorge – Feiern ja, den Vogel abschießen nein, das sagen sich immer mehr Mitglieder der Schützenvereine. Doch bei den Bauern war es diesesmal anders. Bis zu sechs Bewerber gaben sich die Büchse in die Hand. Als der Vogel Ermüdungserscheinungen zeigte, blieben es vier Schützen, die um die Königswürde rangen. Als Mitbewerber schossen Jürgen Bockenfeld, Bernhard sowie Patrick Vornholt. Vater und Sohn hatten am Ende jedoch das Nachsehen bei ihrer Familienrunde.

Als der Vogel um 14.17 Uhr fiel, da jubelt das Schützenvolk an der Stange auf dem Kirmesplatz und Alfons Kemper, der Vater des neuen Königs war der Erste, als es galt, den neuen König auf die Schultern zu haben. Direkt an der Stange über gab das alte Königspaar Stephan Tebrügge und Karina Gehling, die Insignien der Regentschaft an das neue Königsppaar.

Als der Thron sich dem Schützenvolk dann präsentierte, bejubelten es die Schützen beim Präsentiermarsch. Das Throngefolge beim Bauernschützenverein bilden in diesem Jahr: Nicole Brinkmann und Bernd Emming, Sonja Thomes und Patrick Vornholt, Tobias Bennink und Maria Lefting sowie Sebastian Picker und Bianca Terhörne. Mit dem Königsball klangen die Schützenfesttage des Bauernschützenvereins aus. 

(Text: Münsterland-Zeitung vom 01.06.2013)

Königspaar und Throngefolge 2012

König Stephan Tebrügge und Königin Karina Gehling   v.l. Thronadjutant Sebastian Picker, Josef Große-Kintrup, Birgit Vennekamp, Josef Tebrügge, Nadine Große-Kintrup, Königspaar, Karin Tebrügge, Bernhard Icking jun., Anita Tebrügge, Bernd Vennekamp, Thronadjutant Tobias Bennink

 

Bauernschützen bejubeln Königspaar

Um 13.40 Uhr am Freitagmittag war es perfekt: Stephan Tebrügge ist der neue König der Südlohner Bauernschützen.

Mit dem 280. Schuss holte er den Holzvogel von seiner Stange neben dem großen Festzelt auf dem Platz beim Vereinshaus. Seine Königin heißt Karina Gehling, und das Gefolge der Beiden stand auch bald fest.  Es sind: Bernhard Icking Junior mit Karin Tebrügge, Josef Große Kintrup mit Birgit Vennekamp, Bernd Vennekamp mit Anita Tebrügge und Josef Tebrügge mit Nadine Große Kintrup.

Nachdem das Schützenfest der Bauernschützen auch dieses mal wieder ein harmonisches und gelungenes Ereignis war, geriet die große Parade am selben Tag um 19 Uhr beim Hotel Lövelt zum Leidwesen der Schützen, der Musiker, der zahlreichen Zaungäste und nicht zuletzt der Ehrengäste – Pfarrer Stefan Scho und Bürgermeister Christian Vedder – zur Wetterlotterie: Pünktlich zum Auftakt, vor dem gemein-samen Marsch ins Festzelt, öffnete der Himmel seine Schleusen für einen tüchtigen Platzregen, der alle Beteiligten unter die Dächer trieb.

Folgerichtig beschlossen die Verantwortlichen, die Parade während der anschließenden Regenpause nicht unnötig auszudehnen, sondern auf kürzestem Wege das Festzelt anzusteuern. Und der anschließende prächtige Krönungsball ließ die Wetterkapriolen ganz schnell vergessen.

(Text: Münsterland-Zeitung vom 11.06.2012)

Königspaar und Throngefolge 2011

König Thomas Niestegge und Königin Susanne Thiemann-Gehling   v.l. Claus Robers, Werner Wenning, Beate Wenning, Steffi Robers, Agnes Tenspolde, Diana Niestegge, Königin, König, Markus Hasenkamp, Patrick Tenspolde

 

 

Thomas Niestegge regiert die Bauernschützen

Thomas Niestegge ist der König beim Bauernschützenverein Südlohn. Mit Königin Susanne Thiemann regiert er nun das Südlohner Schützenvolk.

Bis am Freitag um 15.20 Uhr fungierte Thomas Niestegge noch aktiv als Hauptmann im Allgemeinen Bauernschützenverein Südlohn. Dann holte er mit einem wohl gezielten Schuss die Reste des stolzen Holzvogels von der Stange und amtiert seither als neuer Schützenkönig des Vereins. Er ist damit Nachfolger von König Heinrich Averkamp. Die Königin an seiner Seite war recht schnell gefunden: Sie heißt Susanne Thiemann und beerbt Beate Bomkamp.

Es war ein spannendes Schießen, bevor mit dem 300. Schuss die Entscheidung fiel: Nachdem zuvor Hendrik Bomkamp die Insignien des Vogels herunter geholt hatte, machten sich letzterer gemeinsam mit dem späteren König, Alfons Kemper und Patrick Vornholt um ein aufregendes Finale verdient: Jeder von ihnen hätte die Chance auf die Königswürde gehabt. Ausgesprochenes Glück hatten die Schützen, die Musikkapelle, die wieder für die zünftige Stimmung sorgte, und die vielen Zuschauer und Zaungäste mit dem Wetter: Die dicken Regenwolken schienen um den Vikar-Meyer-Platz mit der Vogelstange und dem großen Festzelt gestern bewusst einen großen Bogen gemacht zu haben.

Zur Beratung über das Throngefolge zogen sich das frisch gebackene Königspaar, der Vorstand und die Offiziere und Adjutanten in den Versammlungsraum der Altentagesstätte neben dem Vereinshaus zurück. Nach kurzer Zeit stand dann fest: Das Throngefolge stellen Werner Wenning mit Agnes Tenspolde, Patrick Tenspolde mit Steffi Robers, Claus Robers mit Beate Wenning und Markus Hasenkamp mit Diana Niestegge. Alle präsentierten sich auf der großen Parade durch den Dorfkern – und anschließend ging es ins Festzelt zum Krönungsball.

Samstag, 24. Juni 2011 (Quelle: Münsterland Zeitung)

Königspaar und Throngefolge 2010

König Heinrich Averkamp und Königin Beate Bomkamp    v.l. Mechthild Lefting, Hermann-Josef Overkamp, Hiltrud Averkamp, Werner Bomkamp, Königspaar, Margarethe Schulze-Wehninck, Ludwig Lefting, Angelika Overkamp, Bernd Schulze-Wehninck

 

Heinrich und Beate übernehmen die Regentschaft

Heinrich Averkamp und Beate Bomkamp sind das neue Königspaar des Bauernschützenvereins Südlohn. Mehr als drei Stunden lang dauerte das spannende Ringen um die Königswürde, bevor Averkamp mit dem 382.Schuss den Holzvogel erlegte und seinen vier Mitbewerbern das Nachsehen gab. Ins Throngefolge berief das Königspaar Hiltrud Averkamp und Werner Bomkamp, Margarethe und Bernd Schulze-Wehninck, Mechthild und Ludwig Lefting sowie Angelika und Hermann-Josef Overkamp. Als erster Klotzkönig der Bauernschützen wird Carsten Holtkamp in die Geschichte eingehen.

Samstag, 5. Juni 2010 (Quelle: Münsterland Zeitung)

Königspaar und Throngefolge 2009

König Günter Picker und Königin Stefanie Overkamp   v.l. Bernhard Vornholt, Rita Schmittmann-Wehning, Bernhard Overkamp, Maria Picker, Königspaar, Ludwina Frieling, Ludger Tenbrake, Sibylle Vornholt, Hubert Schmittmann-Wehning

 

Günter Picker heißt der neue König der Bauernschützen

Der (endgültige) Tusch der Musikkapelle galt gestern Nachmittag um Punkt 14.17 Uhr Günter Picker. Er ist der neue Schützenkönig der Südlohner Bauernschützen und konnte den Jubel seiner Schützenbrüder entgegennehmen. Seine Königin stand bereits ein paar Minuten später fest: Es ist Stefanie Overkamp.Nach einem mehr als zweistündigen Schieß-Marathon holte Picker die Reste eines von Andreas Schulte äußerst widerstandsfähig konstruierten Holzvogels mit dem 353. Schuss von der dicht umlagerten Vogelstange am Vikar-Meyer-Platz.
Bis zum rühmlichen Ende des Schießens hatte sich der neue König ein intensives Duell mit Bernhard Siebers geliefert, in das zwischenzeitlich unter anderem auch Rudi Terhörne, Bernhard Icking und Oberst Severin Thiemann eingegriffen hatten. Das Throngefolge besteht aus Bernhard Overkamp und Maria Picker, Ludger Tenbrake und Ludwina Frieling, Bernhard Vornholt und Rita Schmittmann-Wehning sowie Hubert Schmittmann-Wehning und Sibylle Vornholt. Zur großen Parade durch den Ortskern hatten sich viele Schaulustige eingefunden, die dem neuen Königspaar samt seinem Hofstaat kräftig zujubelten.

Samstag, 13. Juni 2009 (Quelle: Münsterland Zeitung)